A Christmas Cookie – All together

In diesem Jahr stand der Advent in unserer Schule unter einem besonderen Zeichen. Zwar konnten wir wegen der geltenden Corona-Maßnahmen unsere traditionellen Adventsfeiern nicht durchführen, dafür passierten im Rahmen unseres Erasmus-Projekts „All together“ aber eine Menge anderer schöner Dinge.

Unsere Adventsaktionen bestanden aus verschiedenen Teilen und wurden symbolisch eingerahmt von einem Weihnachtsstern, den unsere Schülerinnen und Schüler im Advent 2018 gestaltet haben. Viele von ihnen konnten sich noch daran erinnern und fragten sich gespannt, was es nun damit auf sich hätte.

Ein erster Teil unserer Aktion bestand aus einem Adventskalender für die ganze Schule. Vor dem ersten Advent hat die Schüler*innenvertretung unserer Schule zusammen mit Frau Köllner-Monden für jede Klasse eine schöne Tasche gepackt, die alles enthielt, was man für eine gemütliche Adventsfeier in der Klasse braucht: Kekse, Schokolade, Tee und eine Kerze. So konnte wenigstens in der Klasse gefeiert werden, wenn wir uns auch nicht mit der ganzen Schule treffen durften. Die Klassensprecher*innen haben das toll gemacht und dafür gesorgt, dass alle Klassen gut bedacht wurden. Außerdem befand sich in der Tasche eine kleine Holzfigur, die zu einer Krippe gehörte, die wir im Schulflur aufgestellt haben. Jeden Tag kam so eine Figur hinzu und die Krippenszene wurde immer bunter und lebendiger. Schülerinnen und Schüler entdeckten jeden Tag etwas Neues und hatten viel Spaß damit, die Figuren neu zu ordnen und mit ihnen zu spielen.

In dem Maße wie die Taschen an unserem Adventskalender weniger wurden, kamen Fotos hinzu, die uns Familien zur Verfügung gestellt haben. Die Fotos zeigen Schülerinnen und Schüler, zum Teil mit ihren Eltern, wie sie zuhause Weihnachtsplätzchen backen. Diese Fotowand wurde zunehmend zu einem Anlass für Austausch und Gespräche und soll uns auch nach Weihnachten noch einige Zeit begleiten. Wenn also die eine oder andere Familie noch ein Foto hat und es schicken möchte, freuen wir uns sehr 😊.

Ein weiterer Teil unserer Adventsaktion war ein digitaler Adventskalender, den die Lehrerinnen und Lehrer der Heinrich-Böll-Schule für ihre Schülerinnen und Schüler gestalteten. Jeden Tag wurde in der Klasse ein ,,digitales Türchen“ geöffnet und gespannt erwartet, was sich dahinter verbarg. Zum Vorschein kamen kleine Filme, Bastelanleitungen, Rätsel, Witze oder Geschichten. Für Überraschungen war gesorgt. Der digitale Adventskalender sorgte für Gesprächsstoff, der die ganze Schulgemeinschaft verband. Besondere Bedeutung erhielt dieser Adventskalender in der letzten Woche vor den Ferien, als ein Großteil der Schülerinnen und Schüler zuhause auf Distanz lernte. Es war uns möglich, auch ihnen den Adventskalender zukommen zu lassen, so dass sie auch von zuhause aus Teil dieser gemeinschaftlichen Aktivität sein konnten.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schüler und ihren Familien ein wunderschönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und schöne, erholsame Ferien! Bleibt alle gesund!

Diese Adventsaktionen wurden gefördert durch:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar