Es geht wieder los!

Die Sommerferien sind beinahe zuende. Wir hoffen, dass alle Schülerinnen und Schüler und ihre Familien trotz der besonderen Situation schöne Ferien hatten und sich gut erholen konnten.

Der Unterricht in der Heinrich-Böll-Schule startet am Mittwoch, den 12. August 2020 um 8.25 Uhr. Alle Schülerinnen und Schüler werden vollständig im Präsenzunterricht unterrichtet. Der Stundenplan umfasst wieder die üblichen Zeiten:

Montag 8.25 Uhr bis 11.50 Uhr
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 8.25 Uhr  bis 15.30 Uhr
Freitag 8.25 Uhr bis 12.30 Uhr

Mittwochs, donnerstags und freitags wird es außerdem wieder Mittagessen in der Schule geben.

Bitte informieren Sie Ihre Kinder, dass im Schulgebäude und auf dem Schulgelände (auch auf dem Schulhof) Maskenpflicht besteht. Weiterhin gelten die Corona-Hygieneregeln wie vor den Ferien:

Hygieneregeln: Gemeinsam gegen Corona

Für die Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse beginnt der Unterricht am Donnerstag, den 13. August 2020 mit einer Einschulungsfeier. Über die genaue Uhrzeit werden die zukünftigen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer Ihres Kindes Sie in den nächsten Tagen informieren.

Schöne Ferien!

Die Sommerferien haben begonnen. Für einige Schülerinnen und Schüler unserer Schule bedeutet dies, Abschied zu nehmen und nach den Ferien die weiterführende Schule zu besuchen. Wir wünschen euch ganz viel Erfolg und natürlich, dass ihr viele neue Freunde findet!

Euch, allen anderen Schülerinnen und Schülern und euren Familien wünschen wir schöne und erholsame Sommerferien!

In den Ferien ist das Sekretariat ab dem 4. August wieder besetzt. In der Zwischenzeit können Sie, falls Sie Fragen haben, eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder der Schule über das Kontaktformular eine e-mail zukommen lassen. Der Unterricht beginnt wieder am 12. August 2020.

Wir freuen uns schon auf viele schöne, gemeinsame Erlebnisse im nächsten Schuljahr!

Die Eisbären werden Gärtner

Ende Mai haben die Eisbären-Schülerinnen und Schüler ein komplett zugewachsenes Beet von allem Unkraut befreit und ein Gemüsebeet angelegt. Puuh! Das war ganz schön harte Arbeit. Wir haben Tomaten, Kohlrabi, Kürbisse, Kartoffeln, Erbsen gepflanzt und Zwiebeln gesät. Jetzt, drei Wochen später, sind die Gemüsepflanzen schon kräftig gewachsen und tragen erste Blüten. Der Wechsel von Sonne und Regen hat das Wachstum unserer Pflanzen beschleunigt. Es ist beinahe so, als könnten wir unseren Pflanzen beim Wachsen zusehen. Damit ihr die Gemüsearten auch erkennt, haben wir Schilder gemalt und beschriftet. Die Tomaten stehen in einem eigenen überdachten Beet neben dem Geräteschuppen und wenn die kleinen Cocktailtomaten reif, also knallrot sind, dann darf die Schülerin oder der Schüler die Tomate essen, die oder der sie entdeckt. Denn das Tomatenbeet haben wir für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule angelegt. Aber pflückt bitte wirklich nur die reifen, roten Tomaten und lasst unreife Grüne noch hängen. DANKE!

Eure Eisbärenklasse

Quality Time in der Notgruppe

Trommeln macht viel Spaß! Eigentlich weiß das jeder, aber es auszuprobieren, ist trotzdem viel besser. Zuerst haben die Kinder der Notgruppe 1 Trommeln gebastelt. Es hat eine Weile gedauert, bis diese getrocknet waren, aber dann konnte es losgehen. Wir haben probiert, wie die Trommeln am besten klingen und wie man sie am besten halten kann. Das war gar nicht so leicht, denn man muss sie zwischen den Knien einklemmen und dafür braucht man ganz schön viel Kraft. Einfacher ging es später mit den Cajons. Die stehen nämlich auf dem Boden und man kann sich einfach daraufsetzen und lostrommeln. Kinderleicht! Die Schülerinnen und Schüler hatten jede Menge Ideen, was wir mit den Cajons tun könnten und alle klangen super!

Diese Aktivität fand im Rahmen unseres Erasmus-Projekts ,,All together“ statt. Die Lehrerinnen und Lehrer haben sich vorgenommen, Unterrichtsaktivitäten anzubieten, die allen Beteiligten  ,,Quality Time“, also ,,Eine gute Zeit“ bereiten. Dafür wurden eigens Cajons angeschafft, denn mit diesen ist es für Kinder und Erwachsene ganz leicht, gemeinsam Spaß und eine gute Zeit zu haben. Wir freuen uns schon darauf, bald noch mehr ,,gute Zeiten“ mit unseren Schülerinnen und Schülern erleben zu dürfen.

Was die Eisbären euch noch zeigen wollten…

Im Kunstunterricht haben die Eisbären farbige Trommeln aus Tontöpfen und Zupfinstrumente aus Papierboxen gestaltet. Wir hätten euch unsere Instrumente gerne inklusive einer kleinen Musikeinlage bei der Wochenfeier vorgestellt. Dazu kam es leider nicht mehr. Diese Woche haben wir die Trommeln und Zupfinstrumente noch einmal zusammen bespielt und für gute Stimmung in der Klasse gesorgt. Vielleicht hat der ein oder andere uns sogar gehört?

Was die Frösche euch noch vorstellen wollten…

Kurz bevor der Unterricht in unserer Schule wegen der Corona-Krise ruhen musste, hat die Froschklasse mit unserem Schulmaskottchen Niko Frechen erkundet. Nachdem Niko sich morgens allen Schülerinnen und Schülern der Klasse vorgestellte, packten wir unsere Sachen zusammen und gingen los. Jeder durfte Niko ein Stück des Wegs tragen. Ziel war die Stadtbücherei Frechen. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler nach einer kurzen Einführung in Büchern stöbern und etwas lesen. Jedes Kind durfte sich ein Buch ausleihen. Das Buch wurde anschließend im Deutschunterricht besonders unter die Lupe genommen. Danach schlenderten die Frösche über den Wochenmarkt und kauften etwas Obst und Gemüse für die Klasse. Als verdiente Belohnung gab es zum Schluss für alle ein leckeres Eis. Auch Niko durfte das Eis probieren. So ging ein schöner Tag für Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen zu Ende.

Dieser Unterricht ist Teil des klassenübergreifenden Unterrichtsprojekts ,,Wir in Frechen“ und fand im Rahmen des ErasmusPlus-Projekts ,,All together“ statt.